Geschichte

Musikbusiness, oder: wo waren wir stehen geblieben?

Kurz-URL: http://mkzä.de/49

Schallplatte
Achtung: Dieser Artikel wurde im Mai 2008 geschrieben. Ein wenig hat sich seit dem getan, aber die Grundaussage gilt immer noch. :)
Musikpirat

Irgendwann Ende 1997 habe ich einen alten Freund besucht, mit dem ich zusammen in der Oberstufe war. Er war damals schon - und ist es heute noch - ein ziemlicher Nerd, der während alle anderen noch auf dem Amiga 500 spielten, schon mit einem Amiga 2000 und einem 300 Baud Akustikkoppler in dem herumsurfte, was Jahre später erst das Internet werden sollte. Er erzählte mir, dass er schon lange keine CDs mehr brennt, das neue Ding sei jetzt MP3. Damit kriegt man die Musik auf den CDs so klein, dass man einen Song bei guter Bandbreite bequem in einer halben Stunde bis Stunde durch die Telefonleitung saugen kann. Weiterlesen »

Compact Disc

Kurz-URL: http://mkzä.de/50

CD
Als ich in den späten Siebzigern mit dem Musikhören angefangen habe, gab es zwei Formate, in denen man Musik erwerben konnte: Schallplatte und Musikkassette. Beide hatten und haben immer noch ihre Vor- und Nachteile. Während die unhandlichen, großen Vinylscheiben meistens über ein prächtiges Artwork und einen satten Klang verfügten, reichte oft nur eine ungeschickte Handbewegung aus, um die Platte mit einem Kratzer oder Sprung zu ruinieren und die Aufnahme unwiderruflich und auf ewig zu entstellen. Weiterlesen »

Das Internet-Debakel

eine andere Sichtweise

Janis Ian
Ursprünglich geschrieben für Performing Songwriter Magazine, Mai 2002
Kurz nach dem Erscheinen dieses Artikels trat Michael Greene als Präsident der NARAS zurück.
Lesen Sie auch Janis Ians Folgeartikel: Nachbeben - ein Folgeartikel zum Internet Debakel Weiterlesen »

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen