Creative Christmas 2016

Gesichtspogo von Das frivole Burgfräulein

Achtung: Explizite Sprache!
Im Advent jährt sich auch immer der Geburtstag von Bonns bester Strandpunkband der Welt: Das frivole Burgfräulein. Der Song der anlässlich dieses Ereignisses aufgenommen wurde ist sicherlich nicht sehr weihnachtlich. Oder adventlich. Aber so sind hier halt die Regeln: Alle ist erlaubt. ;) Weiterlesen »


2:50 minutes (4.54 MB)

What Child is This? von Lords Of The Trident

Die Lords of the Trident bezeichnen sich selber ganz banal als: The most METAL band on earth.

Their metal's so pure that only diamonds can scratch it, and usually the diamonds are the ones that end up getting hurt in the end. Their amps are so loud, Manowar knocked on their door and asked them to "please turn down".


5:22 minutes (12.65 MB)

Carol Of The Bells (Feat. Bronyfied) [Alternate Arrangement] von Aviators

Kurz-URL: http://mkzä.de/3571

Genug des Gekuschels, ab jetzt wird es wieder laut! Eines der schönsten klassischen Weihnachtslieder verpackt in episches Metal. Tyler Shaw a.k.a. Aviators weiß, wie man Pony-Herzen höher schlagen lässt: "Carol Of The Bells (Feat. Bronyfied) [Alternate Arrangement]" (CC-BY-NC-SA) vereint gekonnt orchestrale Klängen mit harten Gitarrenriffs.


5:18 minutes (12.33 MB)

Ghosts Of Lees (ft. Kaer Trouz) von Alex

Nach all den Jahren die ich dieses Lied kenne weiss ich immer noch nicht, wieso der "Geist des Bodensatzes von Weinhefe" weihnachtlich sein soll. Aber für mich gehört Ghosts Of Lees (ft. Kaer Trouz) (CC-BY-NC) von Alex Beroza fest ins Weihnachtsprogramm.


3:16 minutes (7.48 MB)

The Greatest Gift of All (The Hobbit) by The Doubleclicks

The Doubleclicks. Zwei Schwester und ein Cello. Was kann dabei schon anderes rauskommen als reinrassiger Nerdcore? So ist auch "Greatest Gift of All (The Hobbit)" (CC-BY-NC-SA) definitiv mit mehr als einem Augenzwinkern zu geniessen.

Morgens wirds wieder ernsthaft weihnachtlich. Versprochen!


1:31 minutes (2.55 MB)

I Want An iPhone (Christmas Wish) von Arden Rogow-Bales

Inhaltlich kann ich "I Want An iPhone" (CC-BY-NC-SA) von Arden Rogow-Bales nicht zustimmen. Aber wenn man nicht auf den Text hört sondern sich einfach von der Stimmung mitnehmen lässt, dann ist das ein großartiger Song. :)


2:04 minutes (4.83 MB)

Silent Night Jazz vom John Stebbe

Bleiben wir doch noch ein wenig beim Jazz. Von John Stebbe, einem Grundschullehrer aus Indianapolis, stammt diese Interpretation von Silent Night (CC-BY-ND). Über weite Teile kaum erahnbar, dass hier der wohl bekannteste Weihnachtsklassiker überhaupt gespielt wird, oder?


2:47 minutes (3.21 MB)

Jingle Bells von Dirk Becker

Dirk Becker's swingende Version von Jingles Bells (CC-BY-NC) ist die erste Variante dieses Evergreens im diesjährigen Kalender. Es wird aber nicht die letzte sein. :)


3:15 minutes (3.73 MB)

All I Want For Christmas (ft. T-6, Alexberoza) von copperhead

Für Nikolaus geht eigentlich nur dieser Song: All I Want For Christmas (ft. T-6, Alexberoza) von Copperhead (CC-BY-NC). Es darf gekuschelt werden!


3:38 minutes (8.32 MB)

God Rest Ye Fuzzy Gentlemen (ft. Javolenus) von Stefan Kartenberg

Die letzten Jahre hatte ich immer eine Punk-Version von "God Rest Ye Fuzzy Gentlemen" im Kalender. Die hat etwas mehr Zug als Stefan Kartenberg's Interpretation des über 200 Jahre alten Textes - und vielleicht verbirgt sie sich hinter einem der nächsten Türchen.

God Rest Ye Fuzzy Gentlemen" (CC-BY-NC) klingt ein wenig nach schrägem Mittelalter-Rock aber ganz ohne Schnörkel, Schleifchen und schräge Stimmen. Was haltet ihr von dem Song?


3:35 minutes (8.2 MB)

Artikel

Projekte

Interviews

Informationen